"Die ganze Behandlung war schmerzfrei"  Lesen Sie mehr >

Funktionsweise

Davids Geschichte in acht Schritten 

1. David ist 56. Einige Zähne hatte er bereits verloren und weitere drei wackelten.
2. Sein Zahnarzt sagte: “David, Sie brauchen Implantate und Knochenaufbau. Das alles wird mehr als ein Jahr dauern und 70.000 € kosten.
3. Weiterhin wurde David gewarnt, dass er ale Diabetiker und Raucher besondere Risiken trägt, und dass gerade die Risiken beim Knochenaufbau enorm sind.
4. Er ist enttäuscht und besorgt. Wie soll er in Zukunft essen und lachen? Und woher soll er die 70.000 € nehmen für diese Behandlung? Und was ist, wenn die Behandlung nicht erfolgreich ist?
5. In seiner Verzweiflung begann er eine Googlesuche nach Alternativen.
6. Schliesslich fand er Dr. Ihde. Er sammelte Informationen und macht einen Termin.
7. Alle Implantate an einem Tag gesetzt und er verlässt die Klinik drei Tage später. Er besitzt nun starke, weiße Zähne und verzehrt sofort ein saftiges Steak.
8. David war ein typischer Patientenfall für Dr. Stefan Ihde. Seit neun Jahren kaut und lächelt er nun auf seinen Implantaten.

Genau wie Russell:

“Alles, was ich über meine Sofortbelastugsimplantate sagen kann, ist, dass ich in den letzten 11 Jahren
alle meine Kontrolluntersuchungen versäumt habe, weil alles ok war.”

Russell Ellis,
Sidmouth, Devon, UK

 

Wie funktionieren Implantate in Sofortbelastung?

alkapocs

Zahnimplantate sind wie künstliche Zahnwurzeln. Man kann sie sich wie Schrauben vorstellen, die an bestimmten Orten in den Knochen eingefügt werden.

Traditionelle 2-Phasen-Implantate benötigen zu Befestigung den schwachen, inneren Kieferknochen.  Oft wird dieser Knochen mit fortschreitendem Alter, oder durch Osteoporose, abgebaut. Sofortbelastungs-Implantate umgehen diesen Knochen vollständig und verwenden stattdessen den harten Kortikalknochen unter dem inneren Kieferknochen.

 

Vorteile von Implantationem im Kortikalknochen:

 

  1. Er bietet langfristig Halt. Der Kortikalknochen ist stabil, er resorbiert nicht. Schon seit Jahrzehnten vertauen Traumatologen und orthopädische Chirurgen ausschließlich auf den harten Kortikalknochen und verzichten vollständig auf Knochenaufbauten.
  2. Sie benötigen keinen Knochenaufbau. Und auch keinen Sinuslift oder andere Knochenaufbau-Prozesse. Sie verfügen über genügend stabilen Knochen.
  3. Hohe Erfolgsrate. 98,2% der Patientinnen und Patienten werden erfolgreich und mit weniger Risiken behandelt. Um herkömmliche Implantate herum kann sich Periimplantitis bilden, eine gefährliche und schmerzhafte Entzündung, die Implantate frei legt. Diese Infektion wird bei Sofortbelastungs-Implantaten nicht gefunden.

 

Ihre Suche hat ein Ende.

Wenn Ihnen die oben geschilderte Geschichte bekannt vorkommt, ist es Zeit, uns zu kontaktieren und Ihren Fall zu schildern. Schon wenige Tage nach Behandlungsbeginn werden Sie ihr starkes Gebiss und freies Lachen wieder erhalten.

Schreiben Sie uns jetzt gleich.